MUNZ-Fundamentplatten, die problemlose, wirtschaftliche Maschinenaufstellung ohne Bodenbefestigung!

 

Kraftanschluss

Eine MUNZ-Fundamentplatte besteht aus der lastenverteilenden Stahltragplatte und dem hochelastischen, öl- und alterungsbeständigen Federkörper aus Kunstkautschuk.
MUNZ-Fundamentplatten haben keine genormten Größen. Sie werden nach den aufzustellenden Maschinen bemessen. Die Gesamthöhe ist gering und beträgt zwischen 25 und 75 mm.
Die Gumminoppen an der Unterseite haften sicher auch auf empfindlichen Fußböden und erlauben jederzeit die Umstellung der Maschinen.
Die Maschinen sind lediglich auf den Stahltragplatten zu verschrauben und bei Bedarf auszurichten.
MUNZ-Fundamentplatten absorbieren hervorragend Schwingungen und dämmen optimal Körperschall.

Die Unterseite einer MUNZ-Fundamentplatte Das patentierte, durch Längs- Querstege erreichte Kammersystem mit der umlaufenden Abdichtleiste gibt der MUNZ-Fundamentplatte optimale Seitenstabilität

Die entscheidenden Vorteile der MUNZ-Fundamentplatte gegenüber Einzelschwingungsdämpfern:
Die Flächenpressung der MUNZ-Fundamentplatten beträgt weniger als 1kg/cm2. Auch bei schwachen Fußbodenkonstruktionen ist kein Fundament erforderlich.
Die Platte ist größer als der Maschinenfuß und garantiert die Sicherheit, die bei einer befestigungslosen Aufstellung unbedingt vorhanden sein muss.
Die umlaufende Abdichtleiste verhindert Funktionsstörungen durch Fremdkörper und erleichtert die Sauberhaltung.
Z.B. bei Drehmaschinen und neigbaren Exzenterpressen wird mit der durchegehenden Stahltragplatte der notwendige Kraftschluss erreicht und die Maschinengenauigkeit gewährleistet.

Sonderausführungen:

MUNZ-Fundamentplatte in doppellagiger Ausführung